Zuletzt aktualisiert: 12. Januar 2021

Unsere Vorgehensweise

23Analysierte Produkte

25Stunden investiert

11Studien recherchiert

735Kommentare gesammelt

Espressomühlen sind in vielen Haushalten bereits ein absolut wichtiger Bestandteil. Insbesondere für Barista Liebhaber ist dieser Teil der Kaffeezubereitung sehr essenziell. Die richtige Mühle für einen zu finden ist eine große Herausforderung und Bedarf viel Recherche.

Da dieses Thema sehr umfangreich ist, und es die unterschiedlichsten Funktionen gibt, möchten wir dir alles Wichtige rund um dieses Thema erklären und es dir so näher bringen. Wir klären mit dir die wichtigsten Fragen rund um dieses Thema, von den Kosten bis hin zur Reinigung.

Das Wichtigste in Kürze

  • Espressomühlen können die unterschiedlichsten Zusatzfunktionen haben. Von einem integrierten Waage oder einem Timer bis hin zu den unterschiedlichsten Designen.
  • Grundsätzlich gibt es eine manuelle und eine elektrische Espressomühle. Hier geht es nach Geschmack und natürlich auch nach dem Preis Budget.
  • Das Thema Mahlwerk ist äußerst wichtig beim Kauf einer Espressomühle. Es empfiehlt sich hier je nach Sorte eine neue Stufe bzw. Einstellung zu wählen.

Espressomühlen im Vergleich: Bewertungen und Empfehlungen

Auf dem Markt finden sich die unterschiedlichsten Espressomühlen mit den verschiedensten Zusatzfunktionen und Möglichkeiten. Um dir hier einen optimalen Überblick zu verschaffen, haben wir dir tolle Produkte herausgesucht. Im Folgenden werden wir diese auch noch genauer für dich erklären.

Die beste Espressomühle mit Timer

Diese Espressomühle verfügt über die Zusatzfunktion mit einem Timer. Ein Timer ist nicht unbedingt notwendig, allerdings ist es in vielen Einsatzgebieten ein angenehmer Vorteil und für viele nicht mehr wegzudenken.

Der Timer ist auf die Füllmenge mittels Programmiertasten eingestellt und gibt dann eben die gewünschte Menge an Kaffeemehl ab. Insbesondere für Einsteiger ist diese Funktion anfangs ein großer Mehrwert.

Dieses Modell bietet Ihnen außerdem eine sehr präzise Mahlgradeinstellung mit Makro. und Mikroverstellringen. Das Produkt hat die Abmessung 13 x 24 x 38 cm und besteht vollständig aus Aluminium.

Fazit: Wenn du ein Einsteiger bist, bzw. den Vorteil eines Timers nutzen möchtest, dann könnte dieses Produkt durchaus interessant für dich sein.

Die beste Espressomühle mit Waage

Diese Espressomühle hat zusätzlich noch eine integrierte Waage. Diese Waage hat eine digitale Anzeige und hilft bei der genauen Mahlmenge. So wird die Arbeit zusätzlich nochmals erleichtert und man hat die Möglichkeit die exakte Menge direkt in der Maschine mit abzuwiegen, anstatt vorab noch eine separate Waage zu verwenden. Also eine Zeit und Platz Ersparnis in der Küche.

Diese Espressomühle bietet, durch den digitalen Display außerdem die Möglichkeit verschiedene Mahlprogramme auszuwählen: Gewicht, Tasse, Manuell. Der Lieferumfang bei diesem Produkt beinhaltet die Kaffeemühle inkl. Auffangbehälter. Die Farbe ist schwarz und besteht aus Edelstahl.

Fazit: Wenn du dir Zeit sparen möchtest und noch bequemer deinen Kaffee zubereiten möchtest, ist dieses Modell wirklich eine tolle Variante für dich.

Die beste Espressomühle für Einsteiger

Bei dieser Espressomühle handelt es sich um ein Bestseller Nr. 1 Produkt und noch dazu hat es im Stiftung Warentest mit Gut (2,1) abgeschnitten. Somit ist dieses Produkt eine absolute Empfehlung und hiermit macht man auf keinen Fall etwas falsch.

Es handelt sich hierbei um eine super unkomplizierte Handhabung und eine sehr einfach Funktion der Maschine. Dadurch ist es perfekt für Einsteiger, die vorher noch nie eine Espressomühle benutzt haben.

Außerdem hat dieses Modell die Abmessung 23 x 13,2 x 38,5 cm und wiegt 2.60 Kilogramm. Das Material der Maschine besteht aus Aluminium und die Farbe ist Silber.

Fazit: Wenn du ein Neuling in Sachen Espressomühlen bist und auf nimmer sicher gehen möchtest, dann solltest du dir dieses Produkt auf alle Fälle einmal genauer anschauen.

Die beste günstige Espressomühle

Bei dieser Espressomühle handelt es sich um eine sehr klassische und schlichte Hand-Espressomühle. Hier hat man durch die manuelle Bedienung einfach einen super preis garantiert. Und spart sich so natürlich Geld. Dieses Produkt liegt daher auch unter 100€.

Das Material dieser Maschine ist sehr hochwertig und hat daher eine wirklich gute Qualität und eine präzise Funktion. Der Hersteller produziert bereits seit 1867 Kaffeemühlen. Der händische Dreh der Maschine funktioniert leicht und mit den Rändelschrauben lässt sich der Mahlgrad fixieren.

Fazit: Wenn man gerne eine manuelle Mühle möchte die ein sehr guten Preis ausweist, könnte dieses Produkt sehr interessant für dich sein.

Die beste Espressomühle für unterwegs

Diese Mühle ist super praktisch und perfekt für unterwegs. Insbesondere wenn man auf einem Campingplatz oder in einem Selbstversorger Haus Urlaub macht, ist eine Espressomühle die man ganz einfach einpacken und mitnehmen kann, ein großer Vorteil. Hier handelt es sich um eine manuelle Mühle, die eine tolle und handliche Größe hat und somit Platz in jeder Tasche findet.

Außerdem hat sie ein hervorragendes Mahlwerk integriert und sorgt daher für einen geschmackvollen Kaffee. Auch die Mahlgradeinstellung funktioniert sehr einfach. Das Material besteht inkl. Griff aus Edelstahl und ist rostfrei.

Fazit: Wenn sie häufig unterwegs sind, bzw. eine Espressomühle für unterwegs suchen, könnte dieses Produkt das Richtige für dich sein.

Die High End Espressomühle

Diese Espressomühle ist etwas ganz Besonderes. Sie hat ein sehr schickes Design, dass jedem direkt ins Auge sticht und damit zum echten Hingucker in deiner Küche wird. Diese Mühle ist aufgrund des Preises und des Erscheinungsbildes eine Investition und ein Highlight für anspruchsvolle Heimbarista.

Des Weiteren verfügt die Maschine über ein stufenlos einstellbares Mahlwerk, und einen größeren Bohnenbehälter mit bis zu 300 Gramm. Die Größe des Produktes liegt bei 39,4 x 29,7 x 20,8 cm und hat ein Gewicht von 5,6 Kilogramm.

Fazit: Wenn du auf der Suche nach einer ganz exklusiven und besonderen Espressomühle bist, dann solltest du diese hier nicht außer Acht lassen.

Kauf- und Bewertungskriterien für Espressomühlen

Bei der Suche nach der richtigen Espressomühle sind viele Punkte sehr entscheidend und essenziell. Nicht jede Funktion ist auch für jeden sinnvoll oder nützlich, aber vorab sollte man sich ausreichend damit beschäftigen. Um dich bestens bei der Suche nach der richtigen Mühle zu unterstützen, haben wir dir hier die wichtigsten Kriterien aufgeschrieben und genauer erklärt.

Mahlwerk

Das Mahlwerk ist der komplexeste Teil einer Espressomühle und sehr wichtig. Denn dadurch wird ein konsistentes Mahlergebnis erzielt. Wir haben dir zu diesem Thema eine übersichtliche Gliederung erstellt.

  • Die Art des Mahlwerkes: man unterscheidet hier zwischen Scheiben und Kegelmahlwerken. Beim Scheibenmahlwerk werden die Bohnen mit zwei aufeinanderliegenden Mahlscheiben gemahlen und diese sind meistens sehr langlebig. Beim Kegelmahlwerk werden die Bohnen hingegen zwischen dem inneren Kegel und der äußeren Wand zerkleinert.
  • Das Material des Mahlwerkes: hier unterscheidet man entweder zwischen Stahl oder Keramik. Aufgrund der möglichst geringen Hitzentwicklung empfiehlt sich das Keramikmahlwerk. Allerdings ist Stahl robuster.

Hier ist es besonders wichtig nach persönlichem Geschmack und nach Bedarf und Nutzung zu entscheiden.

Manuell oder elektrisch

Auch bei diesem Punkt gibt es kein richtig oder falsch. Der eine mag eine manuelle Hand-Espressomühle lieber. Der Andere bevorzugt die elektrische Variante davon.

Allerdings sollte man sich bewusst darüber sein, dass die Handmühlen in jedem Fall die preiswerte Alternative sind und eine tolle Qualität bieten. Noch dazu sind die kompakter und können deswegen sehr praktisch transportiert werden und benötigen keinen Strom.

Die elektrische Espressomühle bietet das bequeme und einfach Mahlen der Bohnen ganz ohne eigenen Aufwand und deutlich schneller. So können größere Mengen an Kaffee gemahlen werden. Bei Menschen, die die Maschine viel verwenden, ein toller Vorteil.

Material

Beim Material sollte man natürlich unbedingt auf die Qualität achten. Schließlich möchte man ja auch, dass die Mühle einem eine Weile reicht und auch dementsprechend hält. In den meisten Fällen unterscheidet man zwischen Edelstahl und Keramik. Das Material entscheiden im Endeffekt dann auch oft über den Preis der Maschine.

Motorleistung

Damit der Kaffee besonders aromatisch wird, spielt es eine große Rolle wie die Bohnen behandelt und verarbeitet werden. Beim Mahlvorgang gilt: niedrige Drehzahlen erzeugen weniger Hitze, und schonen somit das Mahlgut und man erreicht ein besseres Ergebnis.

Ebenfalls von Vorteil ist es, ein Mahlwerk mit einem hohen Drehmoment zu haben, da somit wirklich jede Bohne auch richtig und fein gemahlen wird. Daher sollte man in jedem Fall beim Kauf einer Mühle vorab in der Produktbeschreibung nach der Motorleistung schauen. Denn für eine gute Leistung benötigt man ca. eine Watt-Anzahl von 250.

Mahlgradeinstellung

Um den perfekten Geschmack des Kaffees zu bekommen, ist es super wichtig, dass die Maschine die Mahlgrad einstellen kann. Besonders eine stufenlose Einstellung ist bei Profis sehr gefragt. Dadurch kann man die Feine ganz individuell nach Bedarf einstellen.

Grundsätzlich lässt sich das Mahlwerk immer von sehr fein bis grob einstellen.

Fein gemahlener Kaffee bietet eine tolle Oberfläche und dadurch werden viele Aromastoffe ausgesetzt. Ist der Kaffee zu grob gemahlen, kommt es zu einer Unterextraktion. Das bedeutet, dass der Geschmack meistens sehr fade ist. Zu fein gemahlener Kaffee eignet sich hingegen nicht unbedingt für einen Espresso. Hier ist es wichtig, die perfekte Einstellung nach Bedarf zu finden.

Größe

Die Größe bzw. die Füllmenge ist für die Menge relevant. Je größer der Behälter ist, desto mehr Kaffee kann auf einmal gemahlen werden. Ist das Behältnis kleiner, kann es sehr mühsam und umständlich werden.

Besitzt man eine integrierte Waage, kann man noch dazu die gewünschte Menge direkt abwiegen und erhält so die perfekte Menge.

Ratgeber: Häufig gestellte Fragen zum Thema Espressomühlen ausführlich beantwortet

Da dieses Thema sehr umfangreich ist, stellt man sich vor dem Kauf oder auch nach dem Kauf doch die ein oder andere Frage. Wir haben die häufigsten Fragen hier für dich zusammengefasst und natürlich auch beantwortet.

Für wen eignet sich eine Espressomühle?

Eine Espressomühle ist perfekt für alle Kaffeeliebhaber. Grundsätzlich kann man also sagen, dass sich so eine Mühle aber für jeden eignet. Es gibt aber je nach Bedarf verschiedenen Kriterien die man vorab abwägen sollte um die perfekte Maschine zu finden.

Espressomühle-1

Der perfekte Espresso: eine echte Kunst! Dennoch ist der perfekte Geschmack eines Kaffees eine komplette subjektive Meinung!
(Bildquelle: unsplash / Matt Hoffman)

Eine Espressomühle erweitert definitiv das Kaffeeerlebnis, und insbesondere alle Liebhaber und Feinschmecker legen hier Wert auf gute Qualität.

Welche Arten von Espressomühlen gibt es?

Espressomaschinen gibt es mit den unterschiedlichsten Mahlwerken. Grundsätzlich sind die meisten Varianten das Scheibenmahlwerk, das Kegelmahlwerk und das Schlagmahlwerk.

Art Beschreibung
Espressomühle mit Scheibenmahlwerk hohe Umdrehungszahl (feines Pulver möglich), besonders geeignet für Espresso, es entsteht viel Wärme (kann das Aroma negativ beeinflussen)
Espressomühle mit Kegelmahlwerk lange Lebensdauer, schonender Mahlvorgang, sehr feines Pulver möglich
Espressomühle mit Schlagmahlwerk sehr günstig, ideal für Filterkaffee, nicht immer eine feine Pulverzubereitung möglich, nicht für Espresso geeignet

Hier ist es wichtig nach Bedarf und Wichtigkeit zu entscheiden. Alle unterschiedlichen Arten haben ihre ganz eigenen Vor- und Nachteile. Die vor dem Kauf natürlich unbedingt von dir abgewogen werden sollten.

Was kostet eine Espressomühle?

Der Preis einer Espressomühle könnte nicht unterschiedlicher sein. Von sehr günstig bis unendlich teuer, wie beispielsweise bei Designermodellen gibt es hier wirklich alles. Wir haben dir trotzdem versucht einen groben Überblick zu geben.

Typ Preis
mauelle Espressomühle liegt in den meisten Fällen unter 100€
elektrische Espressomühle beginnt ab 100€

Man sollte hier auf jeden Fall nach Bedarf gehen und sich genau darüber informieren, was die jeweilige Espressomühle für Funktionen und Vorteile hat. Je öfter man solch eine Mühle verwendet, desto wirtschaftlicher ist es natürlich, und dann sollte man aufgrund der Langlebigkeit natürlich auch evtl. eher zu einem etwas hochwertigeren Produkt greifen.

Wie reinigt man eine Espressomühle und wie oft?

Durch die entstehenden Fette und Öle ist es wichtige die Mühle regelmäßig zu reinigen. Ansonsten kann es schnell dazu kommen, dass der Kaffee nicht mehr gut schmeckt.

Der einfachste Weg ist es, die Espressomühle so gut es geht in einzelne Teile auseinanderzubauen und diese dann jeweils entsprechend zu reinigen. Meistens bietet sich ein nasses Tuch oder ein Sauggerät dafür an.

Wie stellt man eine Espressomühle richtig ein?

Hier gibt es die unterschiedlichsten Ansätze. Richtige Liebhaber und Experten stellen teilweise den Mahlgrad bei jeder Sorte individuell und neu ein. Hierbei sollte dir das Ausprobieren und Testen eine Hilfestellung sein. Grundsätzlich stellst du aber folgendes beachten:

  • Es gibt die Skalierung 1 (=sehr fein) bis 10 (= sehr grob).
  • Je feiner der Mahlgrad, desto kürzer die Kontaktzeit mit dem Wasser
  • Der passende Mahlgrad hat demnach viel mit der Zubereitung zu tun
  • fein (geeignet für Espresso), mittel (geeignet für Filterkaffee), grob (geeignet für French Press)

Ein wichtiger Tipp von uns: Am besten hier nicht zu sehr verkopfen, oder berechnen. Das Ausprobieren klappt meistens als beste Methode.

Fazit

Die Welt der Espressomühlen ist, wenn man tiefer in dieses Thema eintaucht, eindeutig komplexer als die meisten erwarten. Wichtig ist, dass man sich hier auf seine Vorlieben konzentriert und individuell entscheidet welche Funktionen einem wichtig sind, und welche Art man dementsprechend dann bevorzugt.

Die umfassende Recherche ist hier auf alle Fälle ratsam, denn so wird das Kaffeetrinken dann auch zum Genuss. Trotzdem sollte man gerade beim Thema Mahlgrad den perfekten Grad einfach über das Testen und Ausprobieren finden und sich nicht zu sehr beeinflussen lassen.

Bildquelle: 123rf / Vitalina Rybakova

Warum kannst du mir vertrauen?