käseschneider-test
Zuletzt aktualisiert: 29. Januar 2021

Unsere Vorgehensweise

20Analysierte Produkte

23Stunden investiert

8Studien recherchiert

78Kommentare gesammelt

Das Servieren ausgewählter Käsesorten in Deutschland ist nicht nur eine langjährige Tradition, sondern auch ein wahres Vergnügen für alle. Zum Familienabendessen oder für deine Party sind sie ein wesentlicher Bestandteil des Tischs. Du würdest sicherlich zustimmen, dass deine Lieblingskäse immer in gemütlicher Runde mit guten Freunden und Wein harmonieren.

Die perfekte Käseplatte hängt von deinem persönlichen Geschmack ab und kann verschiedene Sorten und Marken umfassen – Weißkäse, Brie, Cheddar, Gouda, Blauschimmelkäse und mehr. Aber für den schönsten Scheiben und Rosetten zu arrangieren, ist es äußerst wichtig, das richtige Käseschneider zu haben. Um dir die Auswahl einfacher zu machen, haben wir für unseren Produktvergleich verschiedene Modelle miteinander verglichen und die wichtigsten Aspekte herausgearbeitet.

Das Wichtigste in Kürze

  • Für jeden Käsesorte ist ein verschiedenen Käseschneider geeignet.
  • Wichtige Kaufkriterien sind das Material, der Hersteller und die Marke ebenfalls das Design der Modelle.
  • Käseschneider liegen in den verschiedensten Preisklassen aber im Allgemein sind die Produkte nicht teuer.

Käseschneider im Vergleich: Bewertungen und Empfehlungen

Es gibt viele Möglichkeiten, Käse zu schneiden und für jede Käsesort brauchst du verschiedene Klinge. Im Folgenden haben wir die beliebsten Varianten zusammengestellt und wir glauben, dass dieses für dich nützlich sein wird.

Das beste hochwertige Käsemesser

Boska ist ein innovatives Familienunternehmen mit 125 Jahre Geschichte im Geschäft mit dem hochwertigen Käseaccessoires. Das Käsemesser ist kein Standardmesser und es ist nicht schwer zu erkennen – es gibt immer viel Löcher in der Klinge und eine scharfe Spitze, damit, weiche und halbweiche Käsesorten beim Schneiden nicht kleben. Die scharfe Spitze erleichtert andererseits das Schneiden von Hartkäse.

Dank des hohlen Griffs wiegt das Käsemesser nur 56 Gramm. Es bestehts aus Edelstahl und ist Spülmaschinenfest. Das Messer bleibt auch nach vielen Wäschen scharf, für die der Hersteller eine 10-jährige Garantie gewährt. Mit seinem schönen Design sieht es auch elegant aus und ebenfalls kann auch als alltägliches Besteck verwendet werden.

Bewertung der Redaktion: Das Käsemesser ist praktisch, stylisch und pflegeleicht. Du kannst alle Käsesorten perfekt damit schneiden. Seine unbestreitbare Qualität verwandelt es in ein universelles Küchenzubehör, der jeder Käsefan mit Selbstachtung im Haushalt besitzt.

Der beste Käseschneider mit Rolle und Draht

Perfekt für dünne und dicke Scheiben – genau so, wie du sie magst! Der Käseschneider mit Rolle und Draht ist ein Gerät, ähnlich einem Schäler, dass du auf die Oberfläche des Käses gleitest und schiebst. Deshalb ist es für jungen und mittelalten Schnittkäse wie z.B. Gouda, Edamer, Tilsiter etc. geeignet.

Der scharfes Schneidedraht aus rostfreiem Edelstahl hilft dir die idealen gleichmäßigen Scheiben zu schneiden. Aber jeder Schnitt kann auch ganz individuell durch Schrägstellung des Schneiders sein. Es geht ganz einfach, dank der leichtgängigen Rolle aus hochwertigem unbeschichtetem Aluminium für sanftes Entlanggleiten am Käsestück. Der Hand-Rollschneider ist nicht spülmaschinenfest, aber ist leicht von Hand zu reinigen.

Bewertung der Redaktion: Ein multifunktionales Produkt, der dich mehr flexibel in Käseschneiden sein läßt, wenn du dünne und dicke Scheiben für deine Lieblingskäseplatte willst. Die Kombination aus deiner Fantasie und dem Westmark Käseschneider mit Rolle und Draht erledigt den Rest.

Der beste Rosettenhobel

Er ist nicht sehr elegant aber unbedingt erforderlich, wenn Parmigiano oder Cheddar deine Lieblings Käsesorten sind. Er sieht aus wie eine kleine Schaufel mit einer Rille in der Mitte. Eine scharfe Klinge ist an dieser Rille angebracht, damit perfekten Rosetten gehobelt werden können. Schön dünn, ca. einen Millimeter, vielleicht 1,5 mm.

Der Käsehobel Copenhagen ist geeignet zum Hobeln von allen halbfesten und harten Käsesorten. Bei einigen Modellen hat die Rille im Messer hat zwei Klingen, mit denen du in beide Richtungen arbeiten könntest – noch schneller, aber auch präzis. Wie bei dem Käseschneider mit Rolle und Draht, die leichte Biegung der Klinge können die Dicke des Schnittgutes bestimmen.

Bewertung der Redaktion: Zu guter Letzt: dieses praktische Küchengerät liegt gut in der Hand und hat eine solide Konstruktion. Der Käsehobel ist außerdem pflegeleicht und ist eine gute Lösung, wenn du die Scheiben aus Käsepackungen nicht mehr kaufen möchtest.

Der beste Käseschaber mit Glocke

Der Geneva Käseschaber ist ein einmaliges Produkt für deine geliebte hauchdünne Rosetten. Es wird auch „Girolle“ genannt und ist für den weltbekannten halbfesten Käse aus dem Schweizer „Tête de Moine“ besonders geeignet. Die Käseglocke passt genau über dem Käseschaber und hält den Käse länger frisch.

Der Käseschaber besteht aus einem Edelstahlschabemesser, einem Edelstahlbolzen und 5 Füßchen, um den Käse zu stabilisieren. Es gibt außerdem einem Buchenholztablett mit senkrecht stehendem Stift in der Mitte. Oben an dem Stift ist eine Kurbel angebracht, mit welcher du den Hobel in Gang setzen könntest. Das Messer hat die Form eines breiten Dreieck, welches an den Ecken abgerundet ist. Dadurch kannst du immer extra dünne und herrliche Rosetten vorbereiten.

Bewertung der Redaktion: Beachtest du, dass der Käseschaber mit Glocke nicht Kühlschrank und Spülmaschinen geeignet ist. Trotzdem hast du ein antihaftbeschichtetes Messer von hochwertige Verarbeitungsqualität. Und ebenfalls 5 Jahre Garantie sowohl für den Käseschaber als auch für den besten Rosetten die besten Rosetten nach deinem Geschmack.

Der beste Gourmet-Käseschneider

Ganz stilvoll, der Käseschneider Set ist ein angenehm All-in-One Lösung für Tischkäsepartys. Der Relaxdays Käsebrett Set bietet alles dafür an – breite Basis mit Schieferplatte für Käse insgesamt mit zwei Zusätzen für Beilagen und ebenfalls Vertiefungen für Käsebesteck. Da liegen ein Hartkäsemesser, ein Weichkäsemesser und eine Käsegabel.

Das ganze Set anschließend die Griffe des Käsebestecks bestehen aus robustem Bambus. Und die Schieferplatte ist aus Schwarzem Naturstein, ideal zum dekorativen Anrichten. Das Set ist nicht spülmaschinenfest, aber die Reinigung ist nicht schwierig – einfach mit einem feuchten Tuch abwischen.

Bewertung der Redaktion: Das schöne Gourmet-Freund ist ein vielseitig einsetzbarer Servierteller für Vorspeisen und Snacks. Ebenso eine gute Geschenkidee für jeden Käseliebhaber.

Kauf- und Bewertungskriterien für Käseschneider

Um dir zu helfen den perfekten Käseschneider zu finden, haben wir einige Kaufkriterien ausgewählt, die beim Kauf nützlich sein können. Diese Kriterien sollen deine Wahl erleichtern, damit du eine objektive und fundierte Kaufentscheidung treffen.

Die Kriterien, mit deren Hilfe du die Käseschneider miteinander vergleichen könntest, umfassen:

Du könntest die Produkte nach diesen Kriterien klassifizieren oder deine eigenen verwenden.

Material

Selbstverständlich, du möchtest nicht dein Geld für einen Käseschneider ausgeben, der schnell unbrauchbar wird. Langlebige Produkte bestehen in der Regel aus hochwertigen Materialien und enttäuschen Kunden selten.

Die guten Käseklingen und Käsemesser müssen unbedingt aus Edelstahl hergestellt sein. Die meisten Käsesorten, insbesondere weichen und halbharten, sind fettig und hinterlassen Spuren auf dem Metall. Dies kann das Käsegerät beschädigen und Rost verursachen. Hochwertige Käsemesser sind auch spülmaschinenfest und du musst sie nicht von Hand reinigen.
Es ist auch wichtig, woraus die Basis der Käseschneider mit Brett besteht. Sie muss massive sein, um dem Druck der Käsemesser standzuhalten. Die meistens hochwertigen Käsebretten sind aus Holz oder Bambus besteht.

Hersteller und Marke

Derzeit in Deutschland stellen mehr als 30 Unternehmen Käsemesser her und es ist nicht leicht, die besten daraus zu finden. Die einzigen Wahrzeichen sind der Hersteller und die Marke.

Hinter dem Namen der bekannten Unternehmen behalten nicht nur eine langjährige Produktionsgeschichte, sondern auch genug Herstellungserfahrung. Sie wissen alles über der Innovation, moderne Trends und Qualität, um das beste Produkt zu produzieren. Und du könntest sicher sein, dass sich das Geld für deinen neuen Käseschneider bestimmt lohnt.

Design / Model

Wir wissen, daß du willst, in deinem Haus schöne Sachen zu haben, die zum Interior gut passen und keinen Reiz für die Augen sind. Nun aber mußt du an noch etwas beim Kaseschneiderkauf denken – die Funktionalität.

Der Käserschneider mit Brett und Glocke ist schön und elegant, aber zu groß und nimmt viel Platz in der Küche. Da besteht das Risiko, daß er einfach in den Schrank geht und nie wieder herauskommt. Andererseits sind der Käsemesser und der Hobel ganz praktisch und kompakt, aber besitzen den Komfort des Schneiders mit Draht und Maßstab-Platte nicht. Also bestrebt euch, euren Käseschneider nach Bedarf und Geschmack auszuwählen, damit es nachher keine Frust gibt.

Ratgeber: Häufig gestellte Fragen zum Thema Käseschneider ausführlich beantwortet

Im Folgenden wollen wir die wichtigsten Fragen rund um das Thema Käseschneider beantworten. So wollen wir Ihnen einen tieferen Einblick in die Thematik geben.

Für welche Käsesorten sind die verschiedenen Käseschneider geeignet?

Die klassischen Käsemesser sind universal und eignet sich für alle Käsesorten. Das Schneiden des Weichkäse ist einfach, aufgrund der speziellen Löcher, durch die der Käse nicht kleben kann. Mit seiner scharfen Klinge kann er auch Hartkäse schneiden, ohne jedoch gleichmäßige Stücke zu machen. Viele Modelle haben auch einem Zinke an der Messerspitze, um geschnittene Scheiben bequem servieren zu können.

käseschneider-test

Es ist einfach, selbst den härtesten Käse zu schneiden, wenn du das richtige Käsemesser hast. Bildquelle: unsplash.com / Nathália Rosa

Mit Käsehobel machst du gleichmäßigen Scheiben von halbfeste Käsesorten oder hauchdünne Rosetten von Hartkäse durch Abschabung. Der klassische Käsehobel, der wie eine kleine Schaufel mit einer Rille in der Mitte sieht aus, eignet sich für Halbweichkäse. Der Käseschaber mit Glocke ist jedoch nur für den Schweizer Tete-de-Moine geeignet.

Was kostet ein Käseschneider?

Der Preis wird vor allem durch der Qualität und der Funktionalität bestimmt. Die Preise der Käseschneider können dabei eine Spanne von günstig bis hochpreisig annehmen. Die folgende Tabelle soll Ihnen einen Überblick geben.

Preisklasse Erhältliche Produkte
Niedrigpreisig (5 – 15€) Meist einzelne Geräte, wenig Funktionen
Mittelpreisig (15 – 30€) große Auswahl an Geräten und Materialien, besser Design
Hochpreisig (ab 30€) Käseschneider im Set, Qualitätsmaterialien, Zusatzgeräten und Funktionen, Luxusprodukte

Unser Ranking zeigt, dass hochwertige Käsehobel auch im mittleren Preisbereich liegen und daher für Kunden günstiger sind.

Wie schärft man einen Käsehobel?

Es gibt zwei einfache Methoden, die Klingen von Käsehobels scharf zu bekommen. Die erste ist, dafür eine alte Nagelfeile zu verwenden. Alles, was du tun muss, ist einige Male im Schneidemaul hin und her bewegen.

Eine andere Möglichkeit ist der Aluminium-Trick. Nimmst du ein Stück Alufolie zur Hand. Faltest du dieses einige Male und schieben es zwischen die Schneideflächen. Führst du wie auch mit der Nagelfeile eine hin und her Bewegung aus. Dadurch wird die Folie in Streifen zerschnitten. Wenn dies wie von allein vonstattengeht, ist der Käseschaber wieder scharf.

Fazit

Die Schneider für Käse hat mehrere Vorteile gegenüber Küchenmessern und eignen sich für den täglichen Gebrauch. Achtest du beim Kauf jedoch nicht nur auf die Qualität des Käseschneiders, sondern auch auf den gewünschten Verwendungszweck.

Der gewählte Schneider sollte eine handliche Form besitzen und einen rutschfesten Griff.

Eine leichte Reinigung des Geräts ist natürlich ebenfalls wichtig.

Bildquelle: pixabay.com / Steve Buissinne

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte