Pfanne für Induktion
Zuletzt aktualisiert: 22. Januar 2021

Unsere Vorgehensweise

12Analysierte Produkte

25Stunden investiert

8Studien recherchiert

45Kommentare gesammelt

Induktionsfähige Pfannen gehören zu einem qualitativen Merkmal einer Küchenausstattung. Sie sind das richtige Mittel, wenn es darum geht Gerichte besonders schnell, gleichmäßig und energiesparend zu braten. Um die Funktionalität eines Induktionsherdes sicherzustellen, ist die Verwendung einer Pfanne mit Induktion unabdingbar und zwingend erforderlich.

Bei Induktionspfannen ist es wichtig, auf die Leistungsmerkmale des Kochgeschirrs zu achten und die Auswahl an deinen Bedarf anzupassen. Um dich bei deiner Kaufentscheidung zu unterstützen, haben wir dir wichtige Eigenschaften einer Induktionspfanne erklärt und unterschiedliche Produkte miteinander verglichen.

Das Wichtigste in Kürze

  • Eine Induktionspfanne verfügt über magnetische Eigenschaften, wodurch bei der Verwendung auf einem Induktionsherd ein elektromagnetisches Wechselfeld entsteht und Wärme induziert wird.
  • Pfannen mit Induktion erzielen durch eine schnellere und längere Wärmeverteilung bessere und gleichmäßigere Bratergebnisse.
  • Eine Pfanne mitInduktion kann ebenso auf allen anderen Herden verwendet werden. Sie ist dadurch besonders vielseitig einsetzbar.

Pfannen mit Induktion im Vergleich: Bewertungen und Empfehlungen

Damit du eine passende Pfanne mit Induktion findest, haben wir Produkte hinsichtlich ihrer Leistungsmerkmale miteinander verglichen. Du findest eine überzeugende Auswahl im folgenden Kapitel.

Die beste klassische Allround Pfanne

Die Classic Bratpfanne von KitchenAid begeistert mit einem hitzebeständigen Griff und einer 3-lagigen Antihaftbeschichtung. Die Induktionspfanne aus Aluminium kann problemlos in die Spülmaschine und den Backofen bis zu einer Hitze von maximal 180 Grad gegeben werden.

Der geschmiedete Boden sorgt für schnelles Erwärmen und gleichmäßiges Braten deiner Gerichte. Speisereste können anschließend mühelos entfernt werden, sodass die Pfanne jederzeit wieder einsatzbereit ist.

Bewertung der Redaktion: Die Bratpfanne mit Induktion eignet sich ideal für den täglichen Bedarf. Sie verspricht eine gute und einfache Reinigung und einen vielseitigen Einsatz, auch im Backofen. Gerichte werden mit dieser Pfanne besonders schnell erwärmt und perfekt gegart. Suchst du eine klassische Allround Pfanne, kann dieses Produkt eine gute Wahl für dich sein.

Die beste Pfanne mit Induktion aus Edelstahl: Die Tefal Jamie Oliver Pfanne

Die Jamie Oliver Induktionspfanne von Tefal besteht aus hochwertigem, glänzendem Edelstahl und ist an der Außenseite mit matten Streifen versehen. Eine mehrlagige Beschichtung schützt die Pfanne vor Anhaften der Speisen. Sie ist bis zu einer Hitze von 260 Grad ofenbeständig.

Ein ergonomisch geformter Griff erleichtert dir das Handling und ermöglicht ein tropffreies Abgießen über einen Schüttrand. Mithilfe eines Temperaturanzeigers hast du die optimale Temperatur immer im Blick und erzielst noch bessere Bratergebnisse.

Bewertung der Redaktion: Die Bratpfanne von Tefal überzeugt mit einem edlen Design und vielfältigen Zusatzfunktionen, die für ein wahres Kocherlebnis sorgen. Mit diesem Produkt triffst du für jeglichen Bedarf eine gute Wahl.

Die beste Pfanne mit Induktion zum Schmoren

Die Schmorpfanne von WMF aus Cromargan Edelstahl wird mit einem 5 Liter Schmortopf und einem passenden Glasdeckel geliefert. Sie ist besonders hitzebeständig und kann bis zu 180 Grad in den Backofen gestellt werden.

Über zwei Griffe an den Außenseiten kannst du die Pfanne gut halten und auch im heißen Zustand sicher transportieren. Ein Schüttrand erleichtert zudem das tropffreie Abgießen überschüssiger Flüssigkeiten.

Bewertung der Redaktion: Der hohe Rand und das damit verbundene große Volumen der Pfanne bietet ausreichend Platz für sämtliche Gerichte. Der Glasdeckel verhindert ungeliebte Spritzer und ermöglicht das Abschätzen des optimalen Garzeitpunktes. Die Pfanne ist sehr robust und eignet sich perfekt zum Schmoren eines Schmorgerichtes.

Das beste Pfannen-Set mit Induktion

Das Pfannen-Set von Tefal kommt mit 2 unterschiedlichen Pfannengrößen und einem abnehmbaren, ergonomischen Griff. Eine qualitative Beschichtung schützt vor Beschädigungen und macht das Produkt zu einem langlebigen Begleiter in deiner Küche.

Die Pfanne verfügt über einen starken Kapselboden und einen abgerundeten Rand, der ein tropffreies Abschütten ermöglicht. Durch den abnehmbaren Griff kannst du die Induktionspfannen bis zu 250 Grad Celsius in den Backofen stellen, in der Spülmaschine reinigen und anschließend platzsparend verstauen.

Bewertung der Redaktion: Aufgrund des abnehmbaren Griffes sind die Pfannen vielseitig einsetzbar und besonders hitzebeständig. Sie sind besonders einfach zu reinigen und ermöglichen ein einfaches Handling. Möchtest du zwei hochwertige Pfannen in verschiedenen Größen kaufen, kann dieses Pfannen-Set eine gute Kaufentscheidung für dich sein.

Kauf- und Bewertungskriterien für Pfannen mit Induktion

In einer großen Produktauswahl die richtige Entscheidung zu treffen ist nicht immer einfach. Um dir die Wahl zu erleichtern, haben wir dir wichtige Kriterien zum Kauf einer Induktionspfanne zusammengestellt:

Zu jedem Kriterium fassen wir dir das Wichtigste zusammen, sodass du anschließend einen genauen Überblick hast und anhand der Anhaltspunkte eine bessere Auswahl treffen kannst.

Größe

Die Größe deiner Pfanne hängt von deinem individuellen Bedarf und deiner Kochmenge ab. Damit ein magnetisches Wechselfeld entstehen kann, ist es wichtig, dass die Größe mit den Maßen deines Kochfeldes übereinstimmt.

Du solltest den Durchmesser aus diesem Grund überlegt auswählen. Um die passende Größe für deine Induktionspfanne zu finden, orientiere dich am besten an deinen bisherigen Kochgewohnheiten.

Randhöhe

Pfannen gibt es in verschiedenen Größen und Ausführungen. Du kannst beim Kauf eines Produktes nicht nur den Durchmesser wählen, sondern auch eine Randhöhe bestimmen.

Tiefe Pfanne eignen sich für große Zubereitungsmengen und fettreiche Gerichte. Der hohe Rand verhindert Fettspritzer und bietet genug Platz zum Wenden. Flache Pfannen können dagegen optimal für die Herstellung von Crêpes und Pfannkuchen genutzt werden.

Material

Damit eine Pfanne auf einem Induktionskochfeld benutzt werden kann, muss sie ferromagnetisches Material enthalten. Andernfalls entsteht kein elektromagnetisches Feld und die Pfanne wird nicht erhitzt.

Pfannen aus Materialien, die nicht magnetisch sind, können ebenso mit einem magnetischen Boden ausgestattet werden, sodass sich mehrere Pfannenarten für die Induktion eignen.

Das Material spielt eine entscheidende Rolle, wenn es um die Funktionalität, das Gewicht und die Handhabung einer Pfanne mit Induktion geht und sollte aus diesem Grund ein wichtiges Kriterium sein.

Beschichtung

Wenn du eine Pfanne mit Induktion kaufen möchtest, hast du die Wahl zwischen einer unbeschichteten und einer beschichteten Pfanne. Sie unterscheiden sich in vor allem in ihrer Langlebigkeit.

Beschichtete Pfannen, die über eine Teflon- oder Keramikschicht verfügen, geben ein besonderes Röstaroma ab und haben den Vorteil, dass Speisereste nicht am Boden haften bleiben. Eine Keramikbeschichtung ist darüber hinaus kratzfest. Damit die Beschichtung lange hält, setzt sie jedoch einen sorgsamen Umgang voraus.

Ofenfestigkeit

Nicht alle Pfannen können problemlos in den Ofen gegeben werden. Hierbei besteht die Gefahr, dass Kunststoffteile schmelzen und die Pfanne anschließend nicht mehr gebrauchsfähig ist.

Pfannen aus Gusseisen, Edelstahl oder mit einem abnehmbaren Griff können meistens im Backofen erhitzt werden. Um die Ofenfestigkeit festzustellen, solltest du allerdings immer auf einen entsprechenden Hinweis auf dem Pfannenboden und in der dazugehörigen Produktbeschreibung achten.

Reinigung

Nach dem Gebrauch einer Induktionspfanne muss das Zubehör gereinigt und gepflegt werden. Hierdurch verlängerst du die Haltbarkeit deines Kochgeschirrs und sorgst für einen hygienischen Umgang.

Pfannen mit Induktion können nicht immer in der Spülmaschine gesäubert werden. Damit die Pfanne nicht beschädigt wird, solltest du die Empfehlungen des Herstellers berücksichtigen.

Ratgeber: Häufig gestellte Fragen zum Thema Pfanne mit Induktion ausführlich beantwortet

Bei dem Thema Induktionspfannen kommen häufig Fragen und Unklarheiten auf. Wir haben aus diesem Grund einige Fragen gesammelt und diese verständlich erklärt.

Was ist eine Pfanne mit Induktion?

Eine Induktionspfanne ist eine Pfanne mit ferromagnetischen Eigenschaften. Wird sie auf einem passenden Induktionskochfeld genutzt, entsteht ein elektromagnetisches Wechselfeld, welches Wärme erzeugt.

Die Wärme verteilt sich schließlich in dem Boden und den Rändern der Pfanne, wodurch besonders gleichmäßige Bratergebnisse erzielt werden können. Diese bleibt auch ohne weitere Hitzeeinwirkung über einen längeren Zeitraum bestehen.

Induktionspfannen wärmen sich durch ein magnetisches Wechselfeld auf und sorgen durch eine ausgeglichene Wärmeverteilung für schnelleres Garen unterschiedlicher Gerichte. (Bildquelle: Louis Hansel / Unsplash)

Damit die Induktion einwandfrei funktionieren kann, muss die Größe einer Pfanne mit den Maßen des Induktionskochfeldes übereinstimmen. Zudem darf die Pfanne nicht verzogen sein, da ein flächendeckender Kontakt für die Induktion erforderlich ist.

Welche Vorteile hat eine Pfanne mit Induktion?

Im Vergleich zu anderen Pfannenarten wird eine Pfanne mit Induktion schneller warm und speichert die Wärme über einen längeren Zeitraum. Sie ist aus diesem Grund schneller einsatzfähig und verbraucht vergleichsweise weniger Energie.

Induktionspfannen eignen sich für die Zubereitung unterschiedlicher Speisen und können auf allen anderen Herden verwendet werden. Die Verwendung ist hierdurch besonders vielseitig.

Wird die Pfanne während des Kochvorganges erwärmt, bleibt die Kochplatte kalt. Hierdurch wird die Verbrennungsgefahr deutlich vermindert. Zudem wird die Wärme in einer Induktionspfanne gleichmäßig verteilt, sodass die Garzeit überall dieselbe ist.

Welche Arten von Pfannen mit Induktion gibt es?

Grundsätzlich sind lediglich Pfannen aus Eisen oder Gusseisen für die Induktion geeignet. Sie zeichnen sich durch ihre magnetischen Eigenschaften, eine gute Leitfähigkeit und eine große Hitzebeständigkeit aus.

Doch auch andere Materialien können um einen magnetischen Boden ergänzt werden, sodass diese ebenfalls für die Induktion genutzt werden können. So kannst du ebenfalls Induktionspfannen aus Edelstahl, aus Aluminium oder aus Kupfer erwerben.

Induktionspfannen mit einem eingesetzten metallischen Boden erzielen ebenso gute Bratergebnisse, sind im Vergleich etwas leichter, verfügen jedoch über eine etwas schwächere Wärmeleitfähigkeit in die Ränder einer Pfanne.

Was kostet eine Pfanne mit Induktion?

Der Preis einer Pfanne mit Induktion hängt von der Größe, dem Zubehör und dem verwendetem Material des Kochgeschirrs ab. Wir unterteilen die Produkte in drei Preiskategorien und zeigen dir welche Produkte in den Klassen zu erhalten sind.

Preisklasse Erhältliche Produkte
Niedrigpreisig (20-30 Euro) Pfannen mit abnehmbarem Griff, ofen- und spülmaschinenfeste Pfannen
Mittelpreisig (30-50 Euro) Verschiedene Größen und Formen, Produkte mit integriertem Temperaturanzeiger, Glasdeckel als Zubehör
Hochpreisig (50-90 Euro) Große Pfannen mit einer besonderen Langlebigkeit, Pfannen mit einer kratzfesten Versiegelung, Pfannensets

Im niedrigen Preissegment gibt es bereits eine Auswahl an Induktionspfannen, die vielseitig eingesetzt werden können. Im mittleren und hohen Bereich befindet sich das größte Leistungsangebot. Pfannen sind hierbei mit nützlichem Zubehör und individuellen Merkmalen ausgestattet und zeichnen sich insbesondere durch ihre Langlebigkeit und eine hohe Qualität aus.

Woran erkenne ich eine Pfanne mit Induktion?

Eine Induktionspfanne ist durch das Induktions-Symbol deutlich gekennzeichnet. Dieses zeigt eine Heizspirale und befindet sich auf der Unterseite deiner Pfanne oder in der Produktbeschreibung der Verpackung.

Du kannst jedoch auch anderweitig testen, ob deine Pfanne für die Induktion geeignet ist. Nimm hierzu einen Magneten zur Hand und halte ihn an den Boden deiner Pfanne. Stellst du eine Anziehungskraft fest, verfügt deine Pfanne über magnetische Eigenschaften. Sie ist damit für die Benutzung auf einem Induktionsherd geeignet.

Fazit

Für die Verwendung eines Induktionsherdes benötigst du spezielle Pfannen, die für eine Induktion geeignet sind. Diese sind mit einem ferromagnetischen Boden ausgestattet und bringen in ihrer Verwendung eine Reihe an Vorteilen mit sich. Neben einer schnelleren und längeren Erwärmung werden Gerichte gleichmäßig gegart und die Verbrennungsgefahr deutlich reduziert.

Beim Kauf einer Induktionspfanne kannst du schließlich zwischen mehreren Materialien auswählen und die Größe deines Kochgeschirrs auswählen. Da eine Induktionspfanne auch auf anderen Herden benutzt werden kann, lohnt sich der Kauf in vielerlei Hinsichten. So profitiert auch die professionelle Küche von den hochwertigen Eigenschaften einer Induktionspfanne.

Bildquelle: Annie Spratt / Unsplash

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte