Suppenteller
Zuletzt aktualisiert: 4. Februar 2021

Unsere Vorgehensweise

18Analysierte Produkte

55Stunden investiert

9Studien recherchiert

87Kommentare gesammelt

In einer gut ausgestatteten Küche können nicht nur verschiedenste Gerichte für unterschiedlichste Geschmäcker zubereitet werden. Der perfekt ausgestattete Koch besitzt außerdem das passende Equipment, um dieses angemessen servieren zu können. Das Auge isst beim Essen schließlich mit und möchte durch das optimale Geschirr angesprochen werden.

Da Suppen gerade in der kälteren Jahreszeit zum Standardrepertoire gehören, sollten in jeder Küche auch Suppenteller zu finden sein. Dabei gibt es diese in verschiedenen Ausführungen, je nach persönlichem Geschmack und Anforderungen. Damit du die für deine Essvorlieben passenden Suppenteller wählen kannst, haben wir dir hier eine Übersicht zusammengestellt, was du beim Kauf beachten solltest. Außerdem haben wir für unseren Produktvergleich verschiedene Modelle miteinander verglichen und die wichtigsten Aspekte herausgearbeitet.

Das Wichtigste in Kürze

  • Suppenteller können nicht nur Suppen und Eintöpfe, sondern auch andere Gerichte wie Pasta servieren.
  • Je nachdem, wozu du die Teller nutzen möchtest, solltest du darauf achten, wie groß und wie tief sie sein sollten.
  • Beim Material und der Form kannst du hingegen ganz nach deinem Stilgefühl entscheiden, außer du möchtest den Teller im Ofen nutzen können.

Suppenteller im Vergleich: Bewertungen und Empfehlungen

Im Folgenden haben wir unsere Suppenteller-Favoriten zusammengestellt. Diese Übersicht soll dir helfen, den passenden Suppenteller für deine kulinarischen Bedürfnisse zu finden und so die Kaufentscheidung vereinfachen.

Der ovale Keramikteller: Der Supremery Suppenteller

Bei dem Supremery 2er Set handelt es sich um eine interessante Alternative zum klassisch weißen und runden Suppenteller, da er nicht nur eine ovale Form hat sondern auch eine besondere blaue Farbe. Diese blaue Glasur wird von Hand aufgetragen, sodass das Farbspiel jedes einzelnen Tellers individuell ist. Durch die gerillte Seite wirken die Teller rustikal und eignet sich als Eyecatcher für deine Küche.

Abgesehen von diesen Design-Merkmalen sticht das Geschirr dadurch hervor, dass es sich für die Spülmaschine eignet, sodass sie keine besondere Rücksicht auf die Teller nehmen müssen. Auch für die Mikrowelle können sie das Set nutzen.

Bewertung der Redaktion: Das Supremery 2er Set blauer Suppenteller eignet sich für diejenigen, die auch in der Küche bzw. im Esszimmer gerne mit dunklen Farben interessante Akzente setzen. Gerade für solche Köche, die den rustikalen Landhausstil mögen, diesen aber durch Farbe oder Form modernisieren wollen, bietet sich diese Variante an.

Der tiefe Teller ohne Rand: Der Sänger Suppenteller New Port

Das Sänger Set besteht aus 6 reinweißen Porzellan-Suppentellern, welche sich aufgrund ihrer breiten, minimalistischen Form für jede Küche eignen. Dieses Set stellt deine Kochkünste stets in den Vordergrund. Auch sonst sind sie sehr pflegeleicht, da sie auch für die Spülmaschiene sowie für die Mikrawelle geeignet sind.

Mit ihrer Größe von 20,5 cm Durchmesser und einem Fassungsvermögen von 450 ml, eignen sich die Teller vor allem für diejenigen Speisen, die keinen hohen Rand benötigen. Dafür bietet die breite, flachere Form eine offene Präsentationsmöglichkeit.

Bewertung der Redaktion: Das minimalistische Suppentellerset New Port von Sänger bietet eine klassische Möglichkeit deine Suppen und Eintöpfe zu präsentieren. Die Teller sind vielseitig einsetzbar und doch pflegeleicht, sodass sie sich für jeden Haushalt eignen.

Der Suppenteller für Kinder: Van Well Kindersuppenteller

Das Suppenteller-Set von Van Well aus der Serie Capri bietet ein ansprechendes weißes Design mit bunten Punkten entlang des Randes, welches Erwachsene sowie Kinder gleichermaßen begeistert. Auch wenn es nicht aus unkaputtbaren Materialien wie Plastik besteht, ist es eine gute Alternative für die Eltern, die bei ihren Kindern nicht auf stilvolles Geschirr verzichten möchten.

Das Set besteht aus dickwändigem Steingut, wodurch es sehr robust und widerstandfähig ist. Es kann in der Mikrowelle verwendet werden und ist auch sonst pflegeleicht.

Bewertung der Redaktion: Das Van Well-Suppenteller Set eignet sich nicht nur für Familien, sondern auch für diejenigen, die in der Küche gerne farbenfroher unterwegs sind. Da das Geschirr zudem robust und pflegeleicht ist, eignet es sich für jeden Haushalt.

Der Quadratische: Der Thomas Rosenthal Sunny Day Teller

Im Gegensatz zu den bisher vorgestellten Telern handelt es sich hier nicht um ein Set, sondern um einen einzelnen Suppenteller der Sunny Day Linie von Thomas Rosenthal. Dieser bietet ein klassisches Weiß in innovativer quadratischer Form.

Dadurch, dass der Teller aus Porzellan besteht, ermöglicht er eine vielseitige Anwendung, da er sich auch für die Mikrowelle und den Backofen eignet. Zudem ist das Material pflegeleicht und die tiefe Form erlaubt auch größere Portionen.

Bewertung der Redaktion: Der Thomas Rosenthal Sunny Day Suppenteller eignet sich für all diejenigen, die sich langsam an besonderes Geschirr heranwagen möchten ohne in Sachen Farbe Risiken eingehen zu wollen. Auch in Bezug auf Robustheit und Pflege gehst du mit diesem Modell kein Risiko ein.

Die bunte Suppentasse für den Ofen: Die Ritzenhoff & Breker Suppentassen Regina

Bei dem letzten Modell unserer Auswahl handelt es sich um eine Sonderform des Suppentellers. Ritzenhoff und Breker bieten stattdessen ein 4er Set Suppentassen an, die einem kleinen Topf in bunten Farben mit Henkeln und Deckel ähneln. Der schwarze Schriftzug auf braunem, blauem, grauem oder rotem Untergrund verrät bereits, dass sich die Tassen vor allem für Suppe eignen, da der Rand sehr gerade nach oben verläuft.

Dadurch, dass die Tassen einen Durchmesser von 11 cm bei einer Höhe von 6,5 cm haben, eignen sie sich vor allem für das Servieren von Suppen als Vorspeise. Mit ihrem Deckel und Griffen erleichtern sie das Servieren. Das Material, Keramik, und die Form erlauben es zudem, die Tassen bei bis zu 120 °C im Backofen zu verwenden.

Bewertung der Redaktion: Die Suppentassen eignen sich vor allem für diejenigen, die häufig Suppe zubereiten und diese in außergwöhnlichen Gefäßen servieren möchten. Die bunte Farbe und die niedliche Form machen das Ritzenhoff & Breker-Set zu einem echten Hingucker, den jedoch nicht jede Küche benötigt.

Kauf- und Bewertungskriterien für Suppenteller

Um den perfekten Suppenteller mit Deckel zu finden, haben wir einige Kaufkriterien zusammengetragen, die du beim Kauf berücksichtigen solltest. Diese Kriterien sollen einen Vergleich der einzelnen Modelle erleichtern, damit du deine Wahl fundiert und objektiv treffen kannst.

Die Kriterien, anhand derer du die verschiedenen Suppenteller miteinander vergleichen kannst, umfassen:

Im nächsten Abschnitt wollen wir dabei auf die verschiedenen Kriterien genauer eingehen, damit du am Ende weißt, welcher Suppenteller zu dir und deiner Küche am besten passt.

Größe

Suppenteller gibt es in für verschiedenste Gerichte in verschiedensten Größen. Wird eine leichte Suppe als Vorspeise serviert, so eignet sich am besten ein kleiner Suppenteller mit einem Durchmesser unter 20 cm. Wird die Suppe jedoch als Hauptspeise oder mit vielen Einlagen serviert, so bietet sich ein größerer Teller mit bis zu 30 cm Durchmesser an.

Wenn neben Suppen und Eintöpfen noch andere Gericht wie Pasta oder Reisgerichte in dem Teller serviert werden sollen und so die Einsatzmöglichkeiten erweitert werden, dann solltest du eher zu einem großen Suppenteller greifen.

Form

Suppenteller gibt es in verschiedenen Formen, die jedoch alle eines gemeinsam haben: eine Vertiefung in der Mitte, die verhindert, dass sich flüssige Speisen über den ganzen Tisch ausbreiten. Der Übergang zu einer Schüssel ist dabei fließend und gerade bei einem Suppenteller ohne Rand scheiden sich die Geister, ob es sich dabei um eine Schüssel handelt. Wichtig ist im Endeffekt aber vor allem, dass das Essen schön präsentiert werden kann.

Dabei kannst du mit einem ovalen Teller im Vergleich zu einem runden Suppenteller interessante Akzente setzen, gerade wenn dein Tisch nicht mehr tief ist oder eine Dekoration in der Tischmitte im Vordergrund stehen soll. Noch eine Spur ausgefallener ist auch ein eckiger oder quadratischer Suppenteller als Kontrast zur zurückhaltenden runden Form. Gerade in einer auffälligen Farbe kannst du so ein Statement setzen.

Wer es hingegen minimalistisch mag, kann auf einen cleanen runden Suppenteller setzen, sodass die eigenen Kochkünste als Eyecatcher dienen. Zuletzt eignet sich für diejenigen, die gerne etwas traditionellere Küche vorziehen, einen Suppenteller im Landhausstil auswählen.

Ein letztes Detail, was es bei der Form zu beachten gibt, ist der Rand. Je nach Speise eignet sich ein breiter Rand, welcher bei Pastaspeisen als Esshilfe genutzt werden kann und das Tragen vom Herd zum Küchentisch erleichtert. Aber auch Teller ohne Rand haben durch ihre moderne Form, die eher einer Schüssel ähnelt, ihren Reiz. Dabei kommt es letztendlich darauf an, was deinem Stilempfinden näher kommt.

Tiefe

Die Tiefe des Suppentellers bestimmt letztendlich sein Fassungsvermögen. Wer also, wie bei der Größe bereits angesprochen wurde, eher kleinere Mengen darin servieren möchte, für den kommt auch ein flacherer Teller in Frage. Wer hingegen große Mengen oder viel Einlagen in der Suppe servieren möchte, der sollte einen tieferen Teller in Betracht ziehen. Die genauen Abmessungen hängen dabei in erster Linie von der Größe des Tellers ab.

Material

Suppenteller gibt es aus verschiedenen Materialien, die alle ihre eigenen Vor- und Nachteile mit sich bringen.

  • Steingut: Steingut ist sehr robust und eignet sich auf für die Spülmaschine. Durch die Brennung bei hohen Temperaturn, die Dicke und die meist zurückhaltenden Farben versprühen Suppenteller aus Steingut einen rustikalen Charme.
  • Porzellan: Porzellan ist ein eher zartes Material, es gibt aber auch stabilere Varianten. Hier solltest du immer auf die Anweisungen des Herstellers achten.
  • Keramik: Keramik ist Porzellan sehr ähnlich, ist aber etwas gröber und meist dicker als Porzellan. Es eignet sich zudem nicht für die Mikrowelle, da es sehr heiß wird.
  • Glas: Glas erlaubt es, bekannte Gerichte auf innovative Weise zu präsentieren.
  • Plastik: Plastik-Geschirr ist leicht zu reinigen und zu transportieren, da man sich nicht sorgen muss, dass etwas kaputt gehen kann. Deswegen eignen sich seine Unterarten wie Melamin auch für Kindergeschirr.
  • Emaille: Bei Emaille handelt es sich um ein robustes und nachhaltiges Material, welches allerdings nicht in die Spülmaschine sollte, da seine positiven Eigenschaften nicht sehr langlebig sind.

Abgesehen von Sonderwünschen, die du an das Material stellst, kommt es hier in erster Linie auf dein persönliches Stilempfinden an.

Ratgeber: Häufig gestellte Fragen zum Thema Suppenteller ausführlich beantwortet

Im Folgenden wollen wir die wichtigsten Fragen rund um das Thema Suppenteller beantworten. So wollen wir euch einen tieferen Einblick in die Thematik geben.

Für wen eignet sich ein Suppenteller?

Suppenteller eignen sich für jede Küche, da die Einsatzmöglichkeiten sehr vielfältig sind. Zum einen sind sie perfekt für Suppen und Eintöpfe aller Art, die du entweder in einem Suppenteller oder einer Schüssel präsentieren musst. Zum Anderen gibt es auch viele andere Gerichte, die du in den Tellern stilvoll präsentieren können. Für einen gut ausgestatteten Gastgeber gehören sie auf jeden Fall dazu.

Welche Arten von Suppentellern gibt es?

Suppenteller gibt es in verschiedenen Ausführungen, je nachdem welche Form man möchte. Abgesehen von der Anatomie des Tellers kannst du aber auch weiere Details wie die Farbe oder ein Muster, von gepunktet über Blumen bis zum Goldrand wählen.

Suppenteller

Suppenteller gibt es in verschiedenen Ausführungen. Je nachdem, welche Art von Gerichten du darin servieren willst, solltest du wie hier auf die Größe und Tiefe achten (Bildquelle: Unsplash.com / Pichara Bann)

Zusätzlich gibt es einige Sonderoptionen, die unterschieden werden müssen. So gibt es Suppenteller, die auf Kinder ausgelegt sind. Außerdem gibt es spezielle Camping-Suppenteller, damit sie auch unterwegs nicht auf flüssige Speisen verzichten müssen. Für solche Zwecke eignen sich auf Einweg-Suppenteller.

Zuletzt gibt es Suppenteller mit Griffen, damit sie den Teller besonders fest in der Hand haben und beim Servieren nicht über den Rand schwappt. Auch Suppenteller mit Deckel sind zu kriegen, falls der Inhalt mal länger warmgehalten werden muss.

Was kostet ein Suppenteller?

Suppenteller gibt es in verschiedenen Preiskategorien, die sich vor allem in Sachen Design und Marken unterscheiden und weniger bei der Funktionalität. Dabei gilt es zu beachten, dass die meisten Suppenteller als Sets mit meist 6 Teilen angeboten werden.

Preisklasse Erhältliche Produkte
Niedrigpreisig (20 – 30 €) Meist runde Teller, simples Design, Porzellan oder Keramik
Mittelpreisig (30 – 50 €) Verschiedene Formen, auch Steingut oder Emaille
Hochpreisig (ab 50 €) Meist ausgefalleneres Design, bekannte Marken oder hoher Lieferumfang

Kann ich meinen Suppenteller im Backofen nutzen?

Bei manchen Speisen verlangt das Rezept, dass man den Teller in den heißen Backofen stellt. Ob der Teler das abkann, hängt dabei in erster Linie von dessen Material ab. Bei Keramik oder Porzellan solltest du darauf achten, dass der Temperaturwechsel nicht zu groß ist. Der Teller sollte also vorher nicht im Kühlschrank gewesen sein.

Bunte Teller sollten sie am besten nicht in den Backofen stellen, da die Hitze die Bemalung zerstören kann. Teller aus Kunststoff sollten sie hingegen nur in den Backofen stellen, wenn dieser explizit dafür gemacht ist, da es sonst sein kann, dass er schmiltzt. Aber auch bei anderen Macharten sollten sie die Anweisungen des Herstellers beachten, damit sie diesen nicht im Backofen ruinieren.

Fazit

Suppenteller sind nicht nur für Suppen oder Eintöpfe geeignet, sondern können auch andere Speisen wie Pasta stilvoll präsentieren. Dabei musst du dir überlegen, welche Portionen du servieren möchtest, und solltest dementsprechend die Größe und die Tiefe auswählen. Bei Material und Form stehen im Gegensatz dazu deine Design-Präferenzen im Vordergrund, außer du möchtest den Teller im Backofen verwenden können.

Prinzipiell gibt auch einige Extras, wie Suppenteller mit Deckel oder Griffen, die etwas für dich sein könnten. Auch Suppenteller speziell fürs Camping oder für Kinder stellen Alternativen dar. Letztendlich kommt es darauf an, wofür du den Teller verwenden möchtest.

Bildquelle: Unsplash.com / Sara Dubler

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte